Granit polieren

GRANITBODEN wieder auffrischen!

Der Granit ist als „harter Hund“ unter den Natursteinen bekannt. Durch seine spezielle Zusammensetzung ist er i.d.R. säurefest. Seine Pflege gestaltet sich dementsprechend auch einfach. Doch Vorsicht! Nicht überall, wo Granit draufsteht, ist auch Granit drin. Viele Sorten, welche derzeit auf dem Markt zu haben sind, werden fälschlicherweise als Granit bezeichnet. In einigen Fällen stellt sich heraus, dass der Granit eigentlich ein Gabbro ist. Ein Gabbro ist ein Mischgestein und enthält u.a., neben den Mineralien, welche auch in einem Granit vorkommen, Olivin. Olivin enthält wiederum von bis zu ca. 60 % Kalzium. Dadurch ist IHR Granit auf einmal kein Granit mehr. Und ist dementsprechend auch nicht säurefest. Ein reinrassiger Granit ist säurefest, da es ihm an säureempfindlichen Mineralien fehlt.

Wie finde ich heraus, ob mein Granit ein Granit ist?

Machen Sie einen Säuertest an verdeckter Stelle. Z.B. mit Essigessenz. Ist nach einer Einwirkest von ca. 10 Minuten die Politur nicht angegriffen und es ist kein matter Fleck entstanden, haben Sie reinrassigen Granit.

In jedem Fall sollten Sie Ihren Naturstein, egal ob Granit oder Gabbro etc. schützen. Die Meisten sprechen von Granit versiegeln. Damit ist fachlich korrekt gemeint, den Granit zu imprägnieren. Die Imprägnierung für Naturstein schützt den Granit vor Wasser, Öle, Fette und Straßenschmutz. Nach korrekter aufgetragener Imprägnierung ist das Aufnahmeverhalten des Granit gegenüber Öl, Fett, Wasser und Schmutz so gering, dass sie an der Oberfläche abperlen.

Was eine Imprägnierung für Granit nicht kann ist, den Glanzverlust aufzuhalten. Granit ist zwar hart, aber die Politur an der Oberfläche ist es nicht. Insbesondere, eigentlich fast ausschließlich, ist mechanischer Abrieb für den Glanzverlust auf einem polierten Granit verantwortlich. Meistens sind es dann die typischen Stellen, welche negativ auffallen. Direkt hinter der Eingangstür, häufig genutzte Wege im Haus oder der Wohnung, wie z.B. der Gang vom Flur zum Wohnzimmer, um den Esstisch herum, aber fast immer in der Küche vor der Spüle und am Herd / Kochplatte.

Was kann ich tun, um den Glanzverlust auf Granit zu verzögern?

Reinigen Sie regelmäßig die Flächen aus Granit, mit einem feuchten weichen Mikrofaser Bodenmop und einem geeigneten Reinigungsmittel für Granit. Tragen Sie, wenn möglich keine Straßenschuhe im Haus oder Schuhe mit harten Sohlen. Tragen Sie weiche Schuhe, Haussocken oder dergleichen. Legen Sie eine flache Schmutzfangmatte direkt an der Eingangstür. Saugen Sie diese Matte regelmäßig ab. So vermeiden Sie, dass scheuernde Substanzen von außen auf den Granit gelangen und zum Schmirgelpapier werden, wenn Sie darüber laufen.

Ist der Granitglanz trotzdem wolkig geworden und glänzt nicht mehr, wie am ersten Tag. Dann schmeißen Sie nicht gleich die Flinte ins Korn.

Wir können helfen.

Den Granitboden wieder glänzend bekommen

Ein Granit vorher
Der selbe Granit nachher

Die einfachste und schnellste Methode Ihren Granitboden wieder Glanz zu verleihen, ist ein technisches Polierwachs aufzutragen. Diese Vorgehensweise ist in der Steinbodensanierung bzw. Steinherstellung nicht unüblich. Mit dem Novalux Granit Polier Set verleihen Sie Ihrem Granitboden neuen Glanz.

Eine einfache, schnelle und gute Lösung ist der Einsatz des Novalux Granit Polierset.

Damit können Sie auch auf Kleinflächen, wie einer Granitfensterbank oder einem Granittisch, Flecken kaschieren und eine hochglänzende Politur erzielen. Eine einfache, schnelle und gute Lösung ist der Einsatz des Novalux Granit Polierset.

 

 

Das Poliermittel wird mit einem Mikrofasertuch dünn aufgetragen und nach kurzer Trocknung von mind. 1 Minute mit dem Stahlwollpad Speedline wieder abgerieben und poliert. Bei Kleinflächen können Sie das mit der Hand machen. Bei größeren Flächen empfiehlt sich eine Maschine.

Das o.g. Polierverfahren ist dafür gedacht schnell und einfach Fehler in der Granitpolitur zu kaschieren oder den Glanz auf bestehenden Granitpolituren noch zu steigern. Das Verfahren basiert auf Wachs und ist daher nicht so haltbar, wie eine „echte“ Granitpolitur.

 

 

Nach demselben Prinzip können Sie natürlich auf Bodenflächen aus Granit polieren. Jedoch empfiehlt sich hier der Einsatz einer größeren Maschine, der s.g. Einscheibenmaschine, i.d.R. 406 oder 432 mm. Gerne beraten wir Sie kostenlos und völlig unverbindlich unter 02361 / 106 31 37.

Sofern Sie eine dauerhafte „echte“ Granitpolitur wieder aufbringen empfiehlt sich folgendes Verfahren:

Granit auf Hochglanz polieren, mit einem Granit Poliermittel

Der ehemals hochglänzende Granit sieht nicht mehr so aus, wie am ersten Tag. Sie haben ihn gepflegt und sich an die Tipps und Pflegehinweise für Granit gehalten. Und trotzdem haben sich Laufstraßen und matte Stellen auf dem Granit gebildet. Dies ist zwar bedauerlich, aber völlig normal. Sie können den Glanzverlust auf Granit nur verzögern, jedoch nicht aufhalten. Trotzdem gibt es eine Lösung. Wenn Sie kein technisches Wachs auftragen wollen, haben Sie die Möglichkeit den Granit wieder auf Hochglanz zu polieren.

Neben einer Granitsanierung durch den Fachmann gibt es auch noch die Möglichkeit den Granit mit dem Novalux Granit Poliergel wieder auf Hochglanz zu polieren. Bei diesem Verfahren werden keinerlei Schleifarbeiten durchgeführt und somit auch keine Kratzer aus dem Granit entfernt. Die Anwendung ist daher ohne Gefahr für den Granit. Damit können Sie auch auf Kleinflächen, wie einer Granitfensterbank oder einem Granittisch, Flecken kaschieren und eine hochglänzende Politur erzielen. Der o.g. Poliervorgang entfernt keinerlei Kratzer. Die Politur passt sich der Struktur auf dem Granitboden an. Es werden hiermit keinerlei Schleifarbeiten durchgeführt.

Besorgen Sie sich eine s.g. Einscheibenmaschine. Diesen Maschinetyp gibt es i.d.R. in gut sortierten Baumärkten günstig zu leihen. Hierzu benötigen Sie dann neben dem Novalux Granit Poliergel, zusätzlich noch das Novalux UHS Pad in der Breite der Einscheibenmaschine. Die Arbeitsbreite der gängisten Einscheibenmaschinen beträgt 406 mm oder 430 mm. Das Gewicht einer Einscheibenmaschine beträgt i.d.R. zwischen ca. 40 – 50 KG. Die Umdrehungszahl am Treibteller unten beträgt zwischen 154 und 178 UpM.

Verteilen Sie das Novalux Granit Poliergel in kleinen Mengen auf den zu polierenden Bereich. Nehmen Sie sich kleine Flächen von bis zu ca. 3 – 4 qm vor. Reiben Sie mit dem Novalux UHS Pad das Novalux Granit Poliergel jetzt bis zur Trockenheit in den Granit ein. Hochglanz entsteht. Je nach Zustand der Granitplatten müssen Sie den Vorgang bis zu 3 mal durchführen, um den maximalen Granit – Hochglanz zu erzielen.

Das o.g. Polierverfahren ist dafür gedacht schnell und einfach Fehler in der Granitpolitur zu kaschieren oder den Glanz auf bestehenden Granitpolituren noch zu steigern. Das Verfahren basiert nicht auf Wachs und ist daher äußerst haltbar.

Bei intensiveren Granitpolierarbeiten oder Granitschleifarbeiten empfehlen wir Ihnen einen Steinprofi anzusprechen. Wir empfehlen hier die Fa. RCS – Steinbodensanierung GmbH.

Hier eine Zusammenfassung:

Für die Anwendung auf Bodenflächen aus Granit, also Granitböden, brauchen Sie folgende Ausrüstung:

  1. Eine Einscheibenmaschine
  2. Novalux Granit Poliergel
  3. Novalux UHS Pad

Für die Anwendung auf Kleinflächen, wie Fensterbank, Granitarbeitsplatte oder Granitisch brauchen Sie folgende Ausrüstung:Treibteller

  1. Treibteller in 125 mm Durchmesser
  2. Novalux UHS Pad
  3. Novalux Granit Poliergel
  4. sowie eine geeignete Handmaschine z.B. Flex Lw 802 VR. Dies kann auch eine leistungsstarke und drehzahlregulierte Bohrmaschine sein.

 

Die Bearbeitung bzw. Anwendung auf Klein- und Bodenflächen aus Granit ist die selbe.

Den ersten Kommentar schreiben.

Antworten